Logo
Naturheilkunde ist GANZHEITSMEDIZIN.

Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit ermöglicht die Gesundheit wiederherzustellen und zu erhalten. Meine Behandlungen beschränken sich nicht allein auf die Symptome. Mit dem Patienten zusammen erforsche ich die Ursachen seiner Beschwerden und erkläre ihm mögliche Zusammenhänge seiner Symptome z.B. Verdauungsstörungen und Stress.

Das Gesamtbild des Menschen ermöglicht mir einen Therapievorschlag in Abstimmung mit Ihnen zu erstellen.

Diagnosemöglichkeiten:

Reflexzonendiagnostik (Diagnostik über Reflexzonen an den Füssen, dem Rücken und dem Bauch)

Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik:



Die Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik stellt, ähnlich der chinesischen Akupunktur, der Homöopathie oder der Augendiagnose, eine eigenständige, in sich geschlossene Lehre dar. Der Urin wird in 6 Reagenzgläser abgefüllt. In 4 Reagenzgläser werden jeweils verschiedene Säuren und Laugen hinzugegeben. Dann werden zuerst mögliche Veränderungen des kalten Urins in den Reagenzgläsern beobachtet und notiert. Anschließend wird der Urin 2 Minuten gekocht und anschließend wieder begutachtet. Die Veränderungen in den Reagenzien geben Aufschluß über die Organfunktionen der Niere, der Leber-Galle, des Darms, der Bauchspeicheldrüse und des Kreislaufes. Anhand der Diagnosen können organstärkende Arzneien repertorisiert und verordnet werden. Sehr spannend und eindrucksvoll!


Spagyrik, was ist das eigentlich ?
Die spagyrische Heilmittelzubereitung ist eine uralte Kunst, die der Gelehrte Paracelsus in die Medizin eingeführt hat. Mit dem Wissen der Alchemie erstellte er Arzneimittel, die den Menschen sowohl auf der geistigen, psychischen und körperlichen Ebene stärken, in dem sie den Energiefluss verbessern.

Spagyrische Heilmittel können pflanzliche, mineralische und metallische Anteile enthalten.

Die Trennungs- und Aufschließungsverfahren der spagyrischen Arzneiherstellung dienen dazu, die innewohnende Lebenskraft einer Heilpflanze oder eines Minerals aufzuschließen.

Das Spao (Trennen) und Ageiro (Verbinden) bezieht sich auf die Trennung der drei Prinzipien SAL (Körper = stofflicher Anteil einer Substanz), SULFUR ( Seele = flüchtiger Anteil einer Substanz z.B. ätherische Öle) und MERKUR (Geist = Information). Als Trägersubstanz dient Alkohol.

Alle Anteile werden von unbrauchbarer Schlacke (d.h. von lebloser, für den Körper des Menschen nicht verstoffwechselbarer Substanz) gereinigt. Die getrennten und gereinigten Substanzen (SAL, SULFUR, MERKUR) werden wieder miteinander vereinigt und durch Rhytmisierung dynamisiert.
Im Gegensatz dazu wird in der Homöopathie vor allem durch den Potenzierungsvorgang das Merkuriale Prinzip herausgearbeitet.
Bei der spagyrischen Arzneimittelherstellung kann man von einer ganzheitlichen Arznei sprechen.

Lavendel